DeepTech Startup Stipendium

Das SIBB Accelerator-Programm  unterstützt Technologieprojekte in ihrer Frühphase bei Produktentwicklung, Markteintritt und Startup-Gründung.

Ihr arbeitet an Ideen für ein besseres Leben in der Stadt der Zukunft?!
Nachhaltigkeit
ist euch wichtig?! Erhaltet Geld für eure Tech-Projekte!

Beispiele für Anwendungsbereiche eurer Projekte: Smart City - Urban Mobility - Energy & Smart Grid - Hardware & Embedded Software - E-Health-Lösungen - FoodTech

Please find ENGLISH website version hier >>

Logos des Europäischen Sozialfonds als Mittelgeber des Berliner Startup Stipendium
Infografik Startup Stipendium

Diversity matters - Women in Tech wanted!

Talent & Ideas first - Berliners from everywhere wanted!

News zum SIBB DeepTech Startup Stipendium

Image

34% Bewerberinnen in der finalen Auswahlrunde - Women in Tech im SIBB DeepTech Startup Stipendium

34% Bewerberinnen in der finalen Auswahlrunde - Women in Tech im SIBB DeepTech Startup Stipendium Die Förderung von "Women in Tech" ist ein wesentlicher Teil des SIBB-Konzepts für das Programm "Berliner Startup Stipendium" der SenWEB und Ziel des SIBB e.V. zur Weiterentwicklung der Berliner...

Mehr Infos
Image

Die Jury 2020 des SIBB DeepTech Startup Stipendium stellt sich vor

Die Jury 2020 des SIBB DeepTech Startup Stipendium stellt sich vor Persönlichkeiten aus dem SIBB-Netzwerk haben sich bereiterklärt, die verantwortliche Aufgabe der Auswahl der Auswahl der Teilnehmenden für den Jahrgang 2020 des SIBB DeepTech Startup Stipendiums zu übernehmen. Die 12...

Mehr Infos

Infos zum SIBB DeepTech Startup Stipendium

Ihr habt Fragen? Sprecht uns an!

Ron Projektleiter Deep Tech Startup Stipendium Berlin

Ron
Projektleiter & Coach

stipendium@sibb.de
Call: 030 4036 7190 5

Wirksame Frühphasen-Unterstützung für Technologie-Projekte
Beim SIBB DeepTech Startup Stipendium erhält jedes Teammitglied monatlich 1.800 € Stipendium für 6 oder 9 Monate um an eurem Projekt zu arbeiten. Wir unterstützen euch zusätzlich durch:

  • Mentoring: Erfolgreiche Leader aus der Digitalwirtschaft
  • Coaching: Enge Betreuung bei Product- & Teambuilding
  • Workshops: Trainings in startup-relevanten Themen
  • Marketing: Stellt eure Produkte auf SIBB-Events vor
  • Networking: Ansprechpartner in SIBB-Mitgliedsfirmen

Der Kontakt zu Investoren, Austausch mit IKT-Unternehmen und potenziellen Kunden sind Chancen durch das SIBB-Netzwerk. Die besondere Stärke der SIBB-Gründungswerkstatt besteht in der engen Anbindung zu Tech-Unternehmen, die den Projektteams Mentoren, Arbeitsräumlichkeiten und weitere Unterstützung zur Verfügung stellen sowie die Chance für Teams auf SIBB-Veranstaltungen ihre Projekte live vor potentiellen Kunden oder Investoren zu pitchen.

Zeitplan Stipendium 2020

  • vorbei: Kurzbewerbungen / Projektpitches  bis 15.01. einsenden
  • Jury entscheidet über Kandidaten für Shortlist
  • Februar: Bewerber auf Shortliste erstellen vollständige Bewerbungsunterlagen bis 23.02.
  • 04. März: Pitching Event
    Juryentscheid über Programmteilnehmer und Start des Stipendiums für die ausgewählten Projekte
  • (Mitte) März: Start des Stipendiums

Jury des SIBB DeepTech Startup Stipendium

Jury Deep Tech Startup Stipendium

Die Jury besteht aus hochkarätigen Mitgliedern des SIBB-Netzwerks, Vorständen und ForensprecherInnen.

Teilnahmebedingungen

  • Hauptwohnsitz in Berlin - alle Nationalitäten willkommen
  • i.d.R. Hochschulabschluss (kann ggf. durch relevante Kompetenzen ersetzt werden)
  • Ihr habt für das Projekt noch keine Firma gegründet
    (oder diese hat erst kürzlich ihre wirtschaftliche Tätigkeit aufgenommen (Gewerbeanmeldung) und hat ihren Hauptsitz in Berlin)
  • bisher keine Existenzgründerförderung erhalten (z.B. EXIST, Gründungsbonus, anderes Startup Stipendium)

Ihr qualifiziert euch für das Stipendium wenn alles für euch zutrifft.
Auch Bewerber mit Berufserfahrung sind willkommen, es gibt keine Altersbeschränkung!

Teilnahmebedingungen SIBB DeepTech Startup Stipendium

SIBB Deep Tech Startup Stipendium Flyerbild

Folgende Teilnahmekriterien gelten:

  1. Das Gründungsvorhaben ist technologieorientiert, innovativ und wissensbasiert. Es liegt zumindest ein anfänglich entwickelter Prototyp bzw. ein prototypähnliches Verfahren und ein Businessplanentwurf vor.
  2. Die Teilnehmenden haben Ihren Hauptwohnsitz in Berlin. Die Nationalität oder das Alter der Teilnehmenden ist nicht relevant.
  3. Die Gründer/innen arbeiten in Vollzeit an ihrem Gründungsvorhaben, weitere Erwerbstätigkeiten sind nicht zulässig. Ausgenommen sind Aufwandspauschalen für ehrenamtlichen Tätigkeit.
  4. Die Gründer/innen dürfen nicht schon einmal mit einem Gründerstipendium, z.B. dem EXIST-Gründerstipendium, Gründungsbonus oder Berliner Startup Stipendium gefördert worden sein oder aktuell gefördert werden. Das Berliner Startup Stipendium kann also an jeden Teilnehmenden nur einmal vergeben werden.
  5. Ein Unternehmen ist in der Regel noch nicht gegründet oder wirtschaftlich am Markt tätig. In Einzelfällen steht die bereits erfolgte Gründung des Unternehmens der Förderung aber nicht entgegen. Der Zeitpunkt der Gewerbeanmeldung darf dann jedoch zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als 3 Monate zurückliegen. Sollte schon ein Unternehmen gegründet worden sein, muss dieses seinen Hauptsitz in Berlin haben.
  6. Die Gründungsvorhaben sind in der Regel noch nicht finanziert. Förderung trotz vorhandener Finanzierung ist aber in solchen Fällen denkbar, in denen die finanziellen Mittel ausschließlich der Entwicklung des Unternehmens dienen, aber nicht dazu verwendet werden, den Lebensunterhalt der Gründer/innen zu tragen (max. 200.000 € in den beiden vorangegangenen Kalenderjahren).
  7. Das Startup Stipendium kann nur als alleinige Förderleistung bezogen werden, Bezüge aus anderen privaten und öffentlichen Subventionen nebenher sind nicht gestattet.
  8. Während der Teilnahme an dem Stipendium dürfen Teilnehmende keiner weiteren Erwerbstätigkeit nachgehen, durch die sie eine Finanzierung erhalten. Das Stipendium ist als Vollzeitbeschäftigung zu werten. Ausgenommen hiervon sind Aufwandspauschalen, welche im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit gezahlt werden.
  9. Die am Startup-Stipendium teilnehmenden Teams dürfen Preisgelder aus privaten und öffentlichen Wettbewerben empfangen, egal in welche Höhe. Die Aufnahme von Investments ist gestattet. Diese dienen lediglich zur Deckung der Personal- und Sachkosten, die Gründer dürfen sich nachweislich kein Gehalt auszahlen (Einnahmen-Ausgaben-Übersicht). Zudem darf der Investor keinen beherrschenden Einfluss auf das Unternehmen erlangen. Vertragsabschlüsse mit Investoren während des Stipendiums sind unschädlich, sofern der Investor vor Ende des Stipendiums keinen beherrschenden Einfluss erlangt.
  10. Das geistige Eigentum verbleibt bei den Teilnehmenden und ist nicht durch Dritte (Personen oder Institutionen) anzueignen.
  11. Eine Zusammenarbeit der Stipendiaten mit externen Kooperationspartnern ist möglich, jedoch darf diese nicht monetär gestützt sein. Die zielgerichtete, zukunftsorientierte unternehmerische Zusammenarbeit (Anteilserwerb) mit einer bestimmten Institution als alleiniges Förderziel ist unzulässig. Die Teilnehmenden müssen vor und während der Förderung frei und unabhängig in Ihrem geschäftlichen Gebaren sein. Unternehmensanteile müssen während des Stipendiums zu 100% bei den Teilnehmenden verbleiben.
  12. Die Teilnehmenden müssen vor und während der Förderung frei und unabhängig in Ihrem geschäftlichen Gebaren sein. Unternehmensanteile müssen während des Stipendiums zu 100% bei den Teilnehmenden verbleiben.
  13. Gegründete Unternehmen müssen für 3 Jahre nach Ende der Förderung ihren Unternehmenssitz in Berlin haben.
  14. Während des Stipendiums dürfen die Teilnehmenden Gewinne erzielen, welche sie durch Pilotkunden erwirtschaften. Diese müssen vollständig in das Unternehmen reinvestiert werden. Darüber hinaus ist eine Gewinnerzielung nicht gestattet. Die Beschäftigung von Personal zum Zweck des Unternehmensaufbaus ist gestattet.

Ist unser Projekt technologisch "tief" genug?

Die wichtigste Eigenschaft eurer Projekte ist, dass zum Erreichen des Zieles beiträgt, Berlin zu einer nachhaltigeren und smarteren Stadt zu machen, in der alle Berliner*innen eine lebenswerte Zukunft haben. Ihr habt hierzu eine innovative Idee und nutzt Technologien für deren Umsetzung? Dann könnt ihr dabei sein. Je größer eure technologische Innovation, je "tiefer" euer technologischer Ansatz, desto besser sind eure Chancen - aber manchmal sind auch die einfachen Ideen die besten und haben die größte Wirkung.

Als Anhaltspunkte und grobe Orientierung können die folgenden Technologien dienen. Diese Liste ist aber nur ein Beispiel und schließt andere Ideen und Ansätze nicht aus!
  • Devices, Device Management, Embedded Systems
  • Sensoren und Aktoren
  • Netzwerke (Low-Power/Short-Range, Low-Power/Wide-Area)
  • Prozessoren und Architekturen
  • Betriebssysteme
  • Plattformen
  • Analytische Tools, Algorithmen, Event Stream Processing und Analysemodelle
  • Standards und APIs
  • Sicherheitstechnologien für Devices, Betriebssysteme, Plattformen und Kommunikationswege
  • Künstliche Intelligenz (KI)-Lösungen und Technologien
  • Industrie 4.0-Lösungen und Technologie
Infografik SIBB Startup Stipendium

Gefördert durch

Logo der Europäischen Union Europäischer Sozialfonds
Logo Europäischer Sozialfonds im Land Berlin
Logo Senatsverwaltung für Wirtschaft Energie und Betriebe Berlin
SIBB Logo Deep Tech Startup Stipendium