Cloud-Computing im Gesundheitswesen

Datum:  Montag, 14.03.2016

Zeit:  18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Ort:  Charlottenstraße 42/Ecke Dorotheenstraße (2. OG bei der TMF), 10117 Berlin

Veranstalter:  SIBB | BVMI | KH-IT

Unsere zweite Veranstaltung in diesem Jahr beschäftigt sich mit dem Thema Cloud-Computing im Gesundheitswesen. Ein heiß und kontrovers diskutiertes Thema, das uns sicherlich noch lange begleiten wird. Wir freuen uns auf zwei spannende Vorträge, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln die "Wolke" betrachten und zur Diskussion stellen.


"Cloud-basierte Telemedizin-Lösungen zur Therapiesteuerung am Beispiel Diabetes mellitus. Anforderung an Datenschutz, Informationssicherheit, Medizintechnik"

Die Behandlung des insulinpflichtigen Diabetes mellitus bedeutet eine große Belastung für betroffene Menschen. Neben der Selbstbehandlung ist die präzise Dokumentation relevanter Diagnostik- und Behandlungsdaten durch die Patienten selbst eine wesentliche Komponente der Therapiesteuerung und Optimierung seitens der spezialisierten Ärzte und Fachpraxen. Aus Studien ist belegt, dass diese herkömmliche papierbasierte Diabetes-Tagesbuchführung zu über 50% ungenau, lückenhaft oder sogar falsch ist. Somit haben Ärzte keine Chance, Fehler oder Optimierungsmöglichkeiten adäquat zu erkennen. Auch der Patient selbst ist damit kaum in der Lage, seine eigene Therapietreue (Compliance) zu verbessern. Das automatische Telemonitoringsystem ESYSTA für insulinpflichtige Diabetiker besteht aus den wichtigen Komponenten Blutzuckermessgerät und innovativen Smart-Insulinpens. Diese Geräte sind in der Lage, ihre Daten (Blutzuckerwerte, Brot- bzw. Kohlenhydrateinheiten, Insulinapplikationen) automatisch per Funkverbindung lückenlos und nahezu unverfälscht zu übertragen und in einem Portal mit gesichertem Zugriff für Patienten und den autorisierten Ärzten in Form von aufbereiteten Grafiken und Algorithmen per Internetbrowser, Smartphone oder auch Smart-TV zur Verfügung zu stellen.

Referent: Dr. Janko Schildt, Emperra GmbH E-Health Technologies

 

„Praxissoftware der 3. Generation – vernetzt, patientenzentrisch, web-basiert und trotzdem sicher?“

Niedergelassene Ärzte waren bislang auf geschlossene Praxissoftware-Systeme angewiesen, die für die Dokumentation, Abrechnung und Verordnung in abgeschotteten IT-Netzwerken ausgelegt waren. Sicherer Remote Zugriff, konfigurierbare Arzt- und Versorgungsnetze, intersektoraler Datenaustausch, Online Dienste für Patienten, Telemedizin, Zugriff via Tablet und Smartphone – alles bislang nicht möglich oder nur mit hohem Aufwand individuell realisierbar. Die Digitalisierung macht allerdings auch in Deutschland nicht vor der Praxistür halt, sondern erfordert eine moderne, technologische Grundlage für das Kernsystem des Arztes, die der Schutzbedürftigkeit von Arzt- und Patientendaten Rechnung trägt und gleichzeitig die Vorteile des modernen Cloud Computings bietet.

Im Vortrag wird aufgezeigt wie diese vermeintliche „Quadratur des Kreises“ mittels intelligenter Hybrid Cloud Mechanismen technisch erreicht wurde, welche Möglichkeiten sich daraus für den Arzt, den Patienten sowie Anbieter von Medical Apps und Wearables ergeben, wie die Einordnung im Kontext von KV-SafeNet und der Telematikinfrastruktur zu sehen ist und welche praktischen Erfahrungen mit der KBV- und ISO-zertifizierten inSuite von Doc Cirrus bereits vorliegen.

Referent : Dr. Torsten Schmale, CEO, Doc Cirrus GmbH

 


Bitte beachten sie unsere Homepages www.Health-IT-Talk.de die Website des KH-IT www.kh-it.de und die BVMI-Seite bvmi‐bb.wikispaces.com


Dort finden Sie bei Bedarf immer aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen.