Forum Service Design & User Experience: Rethink your business - Wettbewerbsfähig bleiben mit nutzerzentriertem Service Design!

Datum:  Mittwoch, 31.05.2017

Zeit:  17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Ort:  IDZ, Am Park 4, 10785 Berlin

Veranstalter:  SIBB e.V. | unterstützt durch das IDZ

Mit nutzerzentriertem Service Design im digitalen Wandel erfolgreich sein - Vorstellung und Diskussion eines exemplarischen Service-Entstehungs-Prozesses sowie der Zusammenarbeit zwischen Industriepartnern und Dienstleistern anhand von Fallbeispielen.

Das neue Forum des SIBB präsentiert interessierten IT-Unternehmen in seiner ersten Veranstaltung die grundlegenden Prinzipien nutzerzentrierter Produkt- und Servicegestaltung sowie deren praktische Umsetzung anhand von Fallbeispielen.

 

Unterstützt durch das IDZ | Internationales Design Zentrum Berlin e.V.

 

Agenda

Impuls 1: Service Design und User Experience

  • Referent: Matthias Grimme | SI Labs GmbH
  • "Service Design in Berlin: Rethink your business - Wie Sie mit nutzerzentriertem Service Design ihr Geschäftsmodell wettbewerbsfähig halten!"

 

Impuls 2: Anwendungsbeispiel Industrieunternehmen

  • Referent: Kai Alexander Gehrmann | attoma Berlin GmbH
  • "InTouch - Entwicklung einer innovativen Software zum Gestalten von Steuerungsanwendungen für Fertigungsprozesse: Konstruktive Zusammenarbeit eines Industrieunternehmens mit UX-Dienstleistern."

 

Diskussion: Best Practice für IT-Unternehmen

  • Moderierter Austausch zu erfolgreichen Service Design & User Experience Projekten
  • Best Practice: Was funktioniert gut vs. Was sollte eher vermieden werden.

 

Networking

  • Finden Sie Partner für weiteren Austausch und Zusammenarbeit.

 

Anmelden bitte hier.

 

Umfrage: Bitte teilen Sie uns Ihre Themenwünsche für weitere Veranstaltungen mit! - Jetzt hier teilnehmen!

---

Informationen zu den Vorträgen und Referenten

Rethink your business - Service Innovation Labs:

Disruption bestehender Geschäftsmodelle durch digitalen Wandel erfordert schnelle Anpassung und Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse. Exemplarisch wird ein Service-Entstehungs-Prozess anhand einiger Beispiele aus der Praxis veranschaulicht. Hierbei wird genauer auf das iterative Vorgehen und den Kundenfokus eingegangen, durch das neue und innovative Geschäftsmodelle exploriert und realisiert werden können oder aber das bestehende Geschäftsmodel überprüft und erneuert werden kann.

 

Matthias Grimme arbeitet als Service und User Experience Designer bei Service Innovation Labs entlang des gesamten Innovationsprozesses, von der Exploration über das Prototyping und Testing bis hin zur Implementierung, um nutzerzentrierte Ideen entstehen zu lassen.

SI Labs ist darauf spezialisiert innovative Dienstleistungen für internationale Konzerne zu explorieren und zu validieren. Durch einen iterativen Kreativ- und Testprozess werden neuartige Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, kundennah durch Prototyping-Methoden validiert und daraus Optionen für strategische Ziele und operative nächste Schritte herausgestellt.

 

InTouch - attoma Berlin:

Produktionsprozesse werden bestimmt durch immer komplexere Abläufe, immer mehr Daten und eine immer indirektere Wahrnehmbarkeit. An die Stelle von unmittelbarer Interaktion und visuellem bzw. taktilem Feedback ist die Mensch-Maschine-Kommunikation via Screen-Interface getreten. attoma hat für Wonderware InTouch von Schneider Electric das Situational Awareness Konzept entwickelt und in Design Guidelines für ein optimales Industrial HMI übersetzt.

 

Kai Gehrmann ist Dipl.-Designer und Geschäftsführer der attoma Berlin GmbH. Schwerpunkte der attoma Group mit Büros in Paris, Mailand und Berlin liegen in der Entwicklung und Umsetzung von UX/UI-Lösungen, Service Design Strategien und Functional Branding.

---

Die Beschreibung des Forums

 

Moderne Nutzer sind anspruchsvoll: Sie erwarten schöne Gestaltung, reibungslosen Ablauf und vollständige Wunscherfüllung! Zentraler Erfolgsfaktor für digitale Geräte und Services ist inzwischen die ganzheitliche Gestaltung eines positiven Nutzererlebens - Service Design statt Produktverkauf, nutzerzentriertes User Experience Design statt funktionsorientierte Produktentwicklung.

 

Anbieter digitaler Services und IT-Unternehmen müssen sich deshalb zunehmend mit einer ganzheitlichen Betrachtung der Kundenbedürfnisse und nutzerzentrierter Entwicklung auseinandersetzen. Für eine erfolgreiche Entwicklung neuer Services und Produkte müssen die geeigneten Methoden gewählt und zum richtigen Zeitpunkten im Prozess eingesetzt werden. Dies erfordert eine entsprechende Akzeptanz im Unternehmen: Verantwortliche müssen benannt und geschult, Fachkräfte eingestellt und Ressourcen bereitgestellt werden.

 

Das Forum Service Design und User Experience ermöglicht Unternehmen einen leichten Einstieg in die Thematik und Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen. Neben grundlegenden Vorträgen zum Thema werden von Experten auch geeignete Methoden und Best Practice Beispiele vorgestellt. Die Diskussion spezifischer Problemstellungen in den Unternehmen und das gemeinsame Erarbeiten konkreter Lösungsansätze sind zentraler Bestandteil.

 

Diese Plattform bietet Hilfestellung sowohl für die interne Einführung geeigneter Methoden im Unternehmen als auch beim Finden geeigneter externer Unterstützung und der Auswahl kompetenter Dienstleister. Effizienter Umgang mit Ressourcen, schnelle Ergebnisse und strategische Erfolgsmessung sind hierbei Priorität.

 

Themenkomplex für die erste Veranstaltung:

  • Was ist nutzerzentrierte Entwicklung von Produkten und Services?
  • Nachhaltige Umsätze mit zufriedenen Kunden - Mit Service Design Kundenbedürfnisse ganzheitlich abdecken!
  • Design Thinking - Bedarfe entdecken und zielgerichtet innovative Services und Produkte entwickeln!