Health IT Talk: Jetzt geht es zur Sache: Die medtec-Nutzenbewertung ist da...

Datum:  Montag, 12.02.2018

Zeit:  18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ort:  Geschäftsstelle des BVMI e.V., Charlottenstr. 42/Ecke Dorotheenstr. (2. OG bei der TMF), 10117 Berlin

Veranstalter:  BVMI | KH-IT | SIBB

Marktzugang und Erstattung für innovative Medizinprodukte und Medizintechnik

 

Die bisherige Möglichkeit des stationären Bereichs, neue (medizintechnikbasierte) Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) weitgehend frei in die Patientenversorgung einführen zu können wird eingeschränkt. Durch das Erprobungsverfahren (§ 137e SGB V) und das Methodenbewertungsverfahren bei Hochrisikoprodukten (§ 137h SGB V) sind Kliniken und Hersteller nun in der Pflicht, die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer Medizinprodukte gegenüber dem G-BA/IQWiG zu belegen. „Hochrisikoprodukte“, für die Anträge zur besonderen Vergütung als NUB gestellt werden, müssen dem gemeinsamer Bundesausschuss zur frühen Nutzenbewertung zur Kenntnis gebracht werden. Hersteller beklagen den Verlust des Innovationsstandortes Deutschland – Krankenhäuser sind verwirrt und finden sich in völlig neuer Verantwortungssituation beim innovativen Medizintechnik-Einsatz.

Evidenz ist gefordert: Vorgelegte Studien müssen den Nutzen oder zumindest das Potenzial eines Nutzens belegen

Im Rahmen der Bewertung kann das IQWiG zu drei Resultaten kommen:

 

  1. Die Studien belegen einen Patientenrelevanten Nutzen

  2. Es wird festgestellt, dass die Studien den Nutzen der Methode noch nicht hinreichend belegen, jedoch Hinweise auf das Potenzial einer erforderlichen Behandlungsalternative vorliegen

  3. Die Studien belegen weder den Nutzen noch das Potenzial der Methode

Das Umgehen mit den Begrifflichkeiten der Evidenz wird damit ebenso zum Alltag wie das hohe Risiko eines Marktausschlusses bei Nichterfüllung der Anforderungen. Die ersten Erfahrungen mit den neuen Regelungen versprechen nichts Gutes: die Auseinandersetzungen werden mit harten Bandagen geführt.

 

Referent: Prof. Dr. Thomas Kersting, Geschäftsführer IMC Clinicon, Senior Associate IGES Institut, Professor für das Fach Krankenhausmanagement an der TU Berlin

 


Im monatlichen Health-IT-Talk Berlin-Brandenburg tauschen sich verbands- und fachrichtungsübergreifend Branchenkollegen zur Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft aus. Basierend auf dem Eigenantrieb der drei beteiligten Organisationen (BVMI, KH-IT, SIBB) beschäftigen wir uns mit Themen, die für uns selbst interessant sind. Neben dem Fachvortrag und der jeweiligen Diskussion charakterisiert der Netzwerkaustausch am Buffet unsere regelmäßige Abendveranstaltung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Da wir eine limitierte Anzahl von Plätzen zur Verfügung haben, melden Sie sich bitte an!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!



Eine Veranstaltung in Rahmen der Kampagne "log in. berlin."