SIBB Forum Public Sector in der Botschaft Österreichs

16.02.2017

Am 15. Februar veranstaltete der SIBB gemeinsam mit dem Business Apps Network und der Handelsabteilung der Österreichischen Botschaft Berlin – ADVANTAGE AUSTRIA und dem Nationalen E-Government Kompetenzzentrum (NEGZ) die deutsch-österreichische Tagung "Big Data in der Amtsstube - Neue Wege zur Innovation im öffentlichen Sektor".

 

 

Über 120 Gäste aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft in Deutschland und Österreich kamen in die Österreichische Botschaft, um gemeinsam die Potenziale von Big Data-Technologien für Prozess- und Leistungsinnovationen in verschiedenen Anwendungsfeldern des öffentlichen Sektors zu diskutieren und die damit einhergehenden Herausforderungen für die öffentliche Verwaltung anzugehen.

 

Eröffnet wurde die Tagung durch die Grußworte des Österreichischen Botschafters Dr. Nikolaus Marschik und Keynotes von Dr. Gerhard Popp, Sektionschef Informations- und Kommunikationstechnologie, E-Government im Österreichischen Bundesministerium für Finanzen sowie Hans-Georg Göhring, Direktor des Informationstechnikzentrum Bund. Die Tagungsmoderation übernahmen Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich im Bundeskanzleramt, und Dirk Stocksmeier, stellv. Vorstandsvorsitzender des SIBB.

 

Den Mittelpunkt der ausgebuchten Tagung bildeten 12 konkrete Projekte aus den Bereichen »Schlüsseltechnologien, Datenschutz und Datensicherheit«, »Effizienzsteigerung und Verwaltungsreform«, »Wirtschaft, Arbeit und staatliche Infrastruktur« sowie »Sicherheit und Kriminalitätsbekämpfung« - darunter Präsentationen der SIBB Mitglieder ]init[ AG, DResearch Digital Media Systems GmbH, European IT Consultancy EITCO GmbH, OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Schütze Consulting AG und Scopeland Technology GmbH.

 

Wir danken der Österreichischen Botschaft in Berlin für die Gastfreundschaft und allen Gästen, Referenten und Partnern für einen wunderbaren Tag.